Deutsch <
Land der Ideen  >>  Home

Selbststeuerung logistischer Prozesse -
Container mit Köpfchen


SFB 637 ist am 02.12.2008 „Ausgewählter Ort“ im „Land der Ideen“
 
Der Sonderforschungsbereich 637 (SFB 637) „Selbststeuerung logistischer Prozesse – Ein Paradigmenwechsel und seine Grenzen“ ist Preisträger in dem von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ getragenen Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Dieser Wettbewerb wurde von der Bundesregierung, der deutschen Wirtschaft und der Deutschen Bank initiiert. Der SFB 637 ist eines von 365 ausgewählten Orten, die den Standort Deutschland durch Ideenreichtum, Innovationsfähigkeit und Zukunftsorientierung repräsentieren. Am 2. Dezember 2008 wird sich der SFB 637 mit Kurzvorträgen und Demonstrator-vorführungen der Öffentlichkeit vorstellen.
 
Im Rahmen der monatlichen Veranstaltung „i2b meet up“ findet die Preisverleihung an den SFB 637 durch einen Vertreter der Deutschen Bank statt. In der geplanten Podiumsdiskussion werden wissenschaftliche Schwerpunkte des SFB 637 mit Rednern aus der Industrie diskutiert und deren Anwendungsbereiche aufgezeigt.
 
Worum geht es im SFB? Die Vision: Ein Container, der in China auf den Transport geschickt wird, weiß durch seine Programmierung selbst am besten, wie er am schnellsten zu seinem Zielpunkt München gelangt. Angesichts der stürmischen Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien rückt dieses Ziel in greifbare Nähe: Autonome logistische Objekte steuern sich selbstständig durch ein logistisches Netzwerk.
 
Ein realer Kühl-LKW veranschaulicht im Rahmen einer Vorführung, wie selbststeuernde ko-operative logistische Objekte autonom und dezentral die Prozesse der Entscheidungsfindung während des Ablaufs eines Warentransportes übernehmen.
 
Wir würden uns freuen, Sie auf der Veranstaltung begrüßen zu können und bitten um Ihre Anmeldung spätestens bis zum 1. Dezember 2008.